Biometrieübung 16
Blockanlage

Aufgabe


1. Gewichtszunahme von Schweinen

In einem Versuch soll die Wirkung fünf verschiedener Futtersorten A-E (=Behandlungen) auf die Gewichtszunahme von Schweinen untersucht werden. Da durch die unterschiedliche Abstammung der zur Verfügung stehenden Schweine, starke Streuungen zu erwarten sind, entschließt sich der Versuchsleiter, den Versuch mit Hilfe einer Blockanlage durchzuführen. Die Blockbildung erfolgt nach dem Faktor Abstammung, d.h. in einem Block befinden sich nur Schweine desselben Wurfes. Der Versuch soll mit drei Wiederholungen durchgeführt werden, so daß insgesamt 3 x 5 = 15 Schweine (= Versuchseinheiten) benötigt werden.

Die zufällige Zuordnung der Behandlungen zu den Versuchseinheiten geschieht folgendermaßen: Erst wird jedem Schwein aus Wurf l (=Block l) eine Behandlung zufällig zugeordnet, so daß jede Behandlung einmal im Wurf vorkommt. Nach demselben Verfahren läuft die Randomisation getrennt jeweils für Wurf 2 und Wurf 3:

B D C A E     A C E D B     D B A E C

Die Schweine erhalten bis Ablauf des Versuchszeitraums das ihnen zugeordnete Futter. Am Ende des Versuches wird die Gewichtszunahme der einzelnen Schweine in kg ermittelt:

Wurf-Nr. (i): l 2 3 Futtersumme
(=Behandlungssumme)
Futter(j):        
A 7,62 8,00 7,93 23,55
B 8,14 8,15 7,87 24,16
C 7,76 7,73 7,74 23,23
D 7,17 7,57 7,80 22,54
E 7,46 7,68 7,21 22,35
Blocksumme: 38,15 39,13 38,55 115,83

Werten Sie den Versuch mit Hilfe einer Blockanlage aus!


Letzte Änderung: 01.03.1999
Kontakt:
Wolfgang Stümer